top of page
  • AutorenbildMathias Stricker

Circle Singing und Politik an der Kulturnacht Solothurn

Im Kreis stehen und zusammen singen ist eine alte Tradition, eine Art Gesellschafsspiel in der vorelektrischen Zeit. Bei jedem Spiel, in jeder Gesellschaft und auch im Kantonsrat gibt es Konventionen, implizite und explizite Regeln: Eine Circle-Song (Kanon) wird zuerst einstimmig, dann mehrstimmig gesungen. Ist es in der Politik umgekehrt? Oder ist hier wie dort harmonische Mehrstimmigkeit das Ziel? Was ist überhaupt Harmonie? Beiderorts ist die Spielfläche der Kreis, welcher durch die Beteiligten bestimmt wird. Das Zusammenspiel dann, ist abhängig von jedem Einzelnen; jede(r) Mitspielende hat Verantwortung für sich, seine Gruppe und die ganze Gesellschaft. Hat gemeinsames Singen etwas mit dem Zusammenleben in einer Gemeinde, einem Land, in Europa, im Kantonsratssaal zu tun? Achtung! Der Abend kann politisch werden. So oder so…..

Leitung: Markus Cslovjecsek

Mitwirkende: Das Publikum und die Kantonsrätinnen und Kantonsräte Johanna Bartholdi (FDP), Karin Büttler-Spielmann (FDP), Markus Dietschi (FDP), Verena Meyer-Burkhard (FDP), Mathias Stricker (SP), Christian Thalmann (FDP), Jonas Walther (glp), Marianne Wyss (SP) und Sängerinnen und Sänger der Kantorei Solothurn www.kantorei-so.ch

Samstag 27.4.2019, 20.00 und 22.00 Uhr im Kantonsratssaal Rathaus Solothurn

Commenti


bottom of page