Auftrag "Freie Fahrt für Schulklassen"

Der Regierungsrat wird beauftragt, die Grundlagen zu prüfen, damit der öffentliche Verkehr im Kanton Solothurn für Solothurner Schulklassen kostenlos angeboten werden kann.

Begründung:

Exkursionen, Schullager und Schulverlegungen sind für das fachliche und interdisziplinäre Lernen sowie für den Sprachenaustausch von Kindern und Jugendlichen wichtig. Zur umfassenden Grundbildung gehören auch ausserschulische Inhalte, Aktivitäten und Lernorte. Dies kann einerseits in Klassenlagern sehr effektiv gewährleistet werden. Anderseits gibt es im Kanton Solothurn sehr viele hervorragende Angebote zur Ergänzung des Unterrichts (Museen, Kulturgüter, Denkmäler, Naturschauplätze, Betriebsbesichtigungen, Ausstellungen, betriebsübergreifende Angebote wie tunSolothurn, Angebote an Messen, Theateraufführungen, Literaturtage, Filmvorführungen, Hallenbäder, Kunsteisbahnen etc.).

Leider belasten die Reisekosten, um solche Angebote nutzen zu können, die Budgets der Klassen für Schulaktivitäten ausserhalb des Schulhauses sehr stark. In vielen Gemeinden sind die Budgets insbesondere für Exkursionen knapp gehalten.

Für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel können Schulklassen mit Einzel- oder Kollektivbillette reisen. Eine solche Reise innerhalb des Kantons (oft auch kantonsüberschreitend) kostet schnell einmal 100-300 Fr. pro Klasse. Oft verlangen deshalb die Lehrpersonen einen Beitrag von den Erziehungsberechtigten, was deren Haushaltsbudget belastet. Gemäss Artikel 19 der Bundesverfassung muss der Grundschulunterricht unentgeltlich erfolgen. Die Eltern dürfen nur so weit an den Kosten beteiligt werden, als ihnen durch die Abwesenheit ihrer Kinder Einsparungen erwachsen.

Viele Schulen nützen die vielen Angebote, welche eine An- und Rückreise bedingen, aus Kostengründen nicht oder nicht mehr und verzichten auf Aktivitäten ausserhalb des Schulhauses. Dabei geht es nicht um Schulausflüge zum Vergnügen, sondern um den Besuch von wertvollen Institutionen und Orten, welche einen wichtigen Beitrag zur Bildung der Kinder und Jugendlichen leisten.

Auftrag und Antwort des Regierungsrates als PDF

Auftrag zurückgezogen

Teilen:

KÜRZLICHE POSTS

Veränderung bedeutet Entwicklung

29. August 2019 - 10:35

«Wer etwas verändern will, setzt sich Ziele, und wer etwas verhindern will, sucht Gründe.» (Richard David Precht)

Weiterlesen

Übernahme Präsidium Verband Lehrerinnen und Lehrer

4. August 2019 - 21:30

Wie bereits angekündigt, ist Mathias Stricker der Nachfolger von Dagmar Rösler. Rösler ist seit diesem Monat die Präsidentin des Schweizerischen Dachverbandes d...

Weiterlesen